Download PDF by Estermann, Monika: Archiv fur Geschichte des Buchwesens: Vol. 62: 2008 (Archiv

By Estermann, Monika

Das Archiv fur Geschichte des Buchwesens veroffentlicht wissenschaftliche Beitrage und Quelleneditionen und pflegt alle mit dem Buch und seiner Geschichte zusammenhangenden Themen. Band sixty two enthalt neben Rezensionen folgende Beitrage:

* Ursula Rautenberg: Die Entstehung und Entwicklung des Buchtitelblatts in der Inkunabelzeit in Deutschland, den Niederlanden und Venedig - Quantitative und qualitative Studien.

* Johanna Gummlich-Wagner: Das Titelblatt in Koln: Uni- und multivalente Titelholzschnitte aus der rheinischen Metropole des Inkunabeldrucks

* Gisela Moncke: Zum Wurzburger Buchdruck in der ersten Halfte des sixteen. Jahrhunderts: Johann Lobmeyer - Balthasar Muller - Melchior Bopp

* Volker Remmert/ Ute Schneider: Wissenschaftliches Publizieren in der okonomischen Krise der Weimarer Republik - Das Fallbeispiel Mathematik in den Verlagen B. G. Teubner, Julius Springer und Walter de Gruyter.

* Karsten Jedlitschka: Die "Parteiamtliche Prufungskommission zum Schutze des nationalsozialistischen Schrifttums" - Zensurfelder und Arbeitsweise am Beispiel des Munchner Lektors Ulrich Cramer

Show description

Read Online or Download Archiv fur Geschichte des Buchwesens: Vol. 62: 2008 (Archiv Fur Geschichte Des Buchwesens) german PDF

Best german books

'Bildung' jenseits pädagogischer Theoriebildung?: Fragen zu - download pdf or read online

Allgemeine Pädagogik – quo vadis? Einst hatte sie sich selbst die Aufgabe gestellt, einen alle Bereiche übergreifenden Bildungsgedanken zu entwickeln. Inzwischen beschränkt sie sich, vorsichtiger geworden, darauf, historische und systematische Klärungen zum Bildungsdiskurs beizutragen. Selbst dieses Systematisierungsangebot aber ist im heutigen allgegenwärtigen Jargon von ‚Bildung‘ immer weniger gefragt.

Get Arbeitsrecht Band 2: Kollektivarbeitsrecht + PDF

Das Kollektivarbeitsrecht, das im Mittelpunkt des zweiten Lehrbuchbandes steht, gibt dem Arbeitsrecht seine Besonderheit. Kollektivmächte – die Gewerkschaften und die Belegschaftsvertretungen (Betriebs- und Personalräte) – wirken auf Arbeitnehmerseite an der Gestaltung der Arbeitsbedingungen mit, um das strukturelle Ungleichgewicht zum Arbeitgeber auszugleichen.

Extra info for Archiv fur Geschichte des Buchwesens: Vol. 62: 2008 (Archiv Fur Geschichte Des Buchwesens) german

Example text

161 Die Prozentzahlen beziehen sich auf die geklärten Fälle von 85,8 %. 162 Vgl. den Forschungsbericht in diesem Band, S. 6, 12. 163 Gaskell: A New Introduction, S. , geht davon aus, dass in der Druckerwerkstatt die Druckbogen nach dem Trocknen in der Reihenfolge der Bogensignaturen auf einzelne Stapel jeweils gleicher Bogen geschichtet und die Exemplare vom letzten bis zum ersten Druckbogen zusammengetragen wurden. 164 Die folgende Erklärung fragt zunächst nach der zeichentheoretischen Bedeutung des Leerraumes zum Buchbeginn.

2) zeigen das Aufkommen und die quantitative Verbreitung von Drucken mit Titelblättern in Deutschland, den Niederlanden und Venedig von deren erstem Erscheinen vor 1476 bis zum Ende der Inkunabelzeit nach Jahresschritten und in Bezug auf die Anzahl der Drucke bzw. den Anteil an der Gesamtproduktion. Bis Ende 1480 erscheinen danach 15 Drucke mit Titelblättern in Deutschland, darunter die ersten überhaupt, in Venedig vier und in den Niederlanden zwei. Erst im Jahr 1483 lässt sich ein deutlicher Anstieg der Titelblattproduktion in Deutschland − wenn auch bei nach wie vor geringen absoluten Zahlen − beobachten, der sich in den folgenden anderthalb Jahrzehnten kontinuierlich fortsetzt.

2. Buchaufbau. Auf der Inhaltsebene werden die werkund buchkennzeichnenden sprachlichen Metatexte behandelt. Die bildlichen Zeichen sind nicht eigens abgehandelt, da weder eine Theorie des Bildes noch eine stilgeschichtliche Untersuchung angestrebt wird. In den quantitativen Analysen wird dekorativer und illustrierender Titelschmuck lediglich formal berücksichtigt (›gezählt‹). Auch die Signete als bildliche Zeichen finden nur in ihrer buchkennzeichnenden Funktion Beachtung. Einer stärker inhaltsorientierten Analyse des Titelbildes widmen sich die Ausführungen zum illustrierten Titelblatt und die Fallstudien.

Download PDF sample

Archiv fur Geschichte des Buchwesens: Vol. 62: 2008 (Archiv Fur Geschichte Des Buchwesens) german by Estermann, Monika


by Robert
4.5

Rated 4.36 of 5 – based on 49 votes