Get Baustoffchemie: Eine Einführung für Bauingenieure und PDF

By Otto Henning, Dietbert Knöfel

ISBN-10: 3322801837

ISBN-13: 9783322801838

ISBN-10: 3322801845

ISBN-13: 9783322801845

Die neue Auflage der "Baustoffchemie" ist nicht nur aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht (Bildmaterial, Normen, Richtlinien), sondern auch inhaltlich wesentlich verbessert und erweitert worden.
Solide Kenntnisse in der Chemie und in der Mineralogie sind eine wesentliche Voraussetzung für die Ermittlung der Ursachen von Bauschäden (Schadensdiagnose) und für ihre sachgemäße Behebung (Instandsetzung).
Die in Bauwerken verarbeiteten Materialien unterliegen den Umwelteinflüssen in vielfältiger shape. Dabei wirken häufig competitive Stoffe auf das fabric ein - es kommt zu chemischen Umsetzungen mit meist negativen Auswirkungen bis hin zur Zerstörug. Deshalb wurden in der neuen Auflage Fragen, die sich mit der Diagnose und Behandlung von Bauschäden befassen, besonders eingehend und auf der Grundlage der neuesten Erkenntnisstandes diskutiert.
Neuere Baustoffanwendungen, wie etwa die Herstellung von Bodenmörtel als Verfüllmaterial im Tiefbau wurden aufgenommmen, wobei auch hier die chemisch-mineralogischen Grundlagen im Vordergrund standen.

Show description

Read or Download Baustoffchemie: Eine Einführung für Bauingenieure und Architekten PDF

Similar german_3 books

Corporate Shared Services : Bereitstellung von - download pdf or read online

Renommierte Wissenschaftler und Autoren aus der Praxis informieren über moderne companies- und Koordinationsformen zur kernkompetenzunterstützenden Bereitstellung von prone im Konzern, um Ressourcen zu bündeln, Bereitstellungskosten zu reduzieren, Kostentransparenz zu erhöhen sowie das Qualitätsniveau zu vereinheitlichen.

Extra info for Baustoffchemie: Eine Einführung für Bauingenieure und Architekten

Example text

Rechts) . Die Verschiebungsarbeit, die erforderlich ist, um neue MolekOle entgegen dem Binnendruck an die Oberflache zu bringen, wird als Oberflachenspannung bezeichnet. Die FIOssigkeitsoberflache laBt sich mit einer gespannten Membran vergleichen. 7. 4. Anziehungskriifte auf ein MoiekOI in einer FIOssigkeit Da eine Oberfiachenvergr6Berung demnach nur durch Energiezufuhr zu erreichen ist, andererseits ein System aber stets bestrebt ist, den energiearmsten (stabilsten) Zustand anzunehmen, neigen Flussigkeiten zur Ausbildung m6glichst kleiner Oberflachen.

0,02338 bar Eine 2%ige KN03-Losung hat einen Dampfdruck von 0,02329 bar. BeispielJO Mit wieviel Gramm Glykol muB ein Liter Wasser versetzt werden, damit der Gefrierpunkt bei -10 °C liegt? (relative Molekulmasse des Glykols: 62) 50 2. Chemie des Wassers LC5sung: Beispiel 32 62 9 : - 1,86 °C = x : 1- 0 °C x = 334g Es mOssen 334 9 Glykol zugesetzt werden. Beispiel 31 Bei welcher Temperatur siedet eine bei 20 °C gesattigte L6sung von Magnesiumsulfat? Sattigungskonzentration bei 20 °C: 25,8 % molare Masse des MgS04: 120,38 g/ mol molare Siedepunktserh6hung des Wassers : 0,51 Kg/mol L6sung: Eine Kochsalzl6sung mit 12 9 NaCI je Liter wird abgekOhlt.

3. Wassereigenschaften und Hartegrade Eigenschaft • Trinatriumphosphat-Verfahren Bei diesem wirksameren, aber teuereren Verfahren kommt es zur Abscheidung des sehr schwerl6slichen Tricalciumphosphats, Z. : Dissoziation und pH-Wert Wasser ist stets zu einem sehr geringen Teil dissoziiert. Elektrolytische Dissoziation ist die Erscheinung, daB Salze, Sauren und Basen (lonenverbindungen) in Wasser und in der Schmelze (z. T. vollstandig) in lonen zerfallen. Dabei bilden sich Kationen (positiv geladen) und Anionen (negativ geladen).

Download PDF sample

Baustoffchemie: Eine Einführung für Bauingenieure und Architekten by Otto Henning, Dietbert Knöfel


by Edward
4.3

Rated 4.19 of 5 – based on 21 votes