Get Die Habsburger. Dynastie und Kaiserreiche (Beck Wissen) PDF

By Heinz-Dieter Heimann

ISBN-10: 3406447546

ISBN-13: 9783406447549

Show description

Read Online or Download Die Habsburger. Dynastie und Kaiserreiche (Beck Wissen) PDF

Best german books

Download e-book for kindle: 'Bildung' jenseits pädagogischer Theoriebildung?: Fragen zu by Detlef Gaus, Elmar Drieschner

Allgemeine Pädagogik – quo vadis? Einst hatte sie sich selbst die Aufgabe gestellt, einen alle Bereiche übergreifenden Bildungsgedanken zu entwickeln. Inzwischen beschränkt sie sich, vorsichtiger geworden, darauf, historische und systematische Klärungen zum Bildungsdiskurs beizutragen. Selbst dieses Systematisierungsangebot aber ist im heutigen allgegenwärtigen Jargon von ‚Bildung‘ immer weniger gefragt.

Download PDF by Wolfgang Hromadka, Frank Maschmann: Arbeitsrecht Band 2: Kollektivarbeitsrecht +

Das Kollektivarbeitsrecht, das im Mittelpunkt des zweiten Lehrbuchbandes steht, gibt dem Arbeitsrecht seine Besonderheit. Kollektivmächte – die Gewerkschaften und die Belegschaftsvertretungen (Betriebs- und Personalräte) – wirken auf Arbeitnehmerseite an der Gestaltung der Arbeitsbedingungen mit, um das strukturelle Ungleichgewicht zum Arbeitgeber auszugleichen.

Extra resources for Die Habsburger. Dynastie und Kaiserreiche (Beck Wissen)

Example text

Er förderte die Erstellung geradezu phantastischer Stammbäume, denen zufolge die Wurzeln der Habsburger über die karolingischen Kaiser zu den römischen Cäsaren und weiter zu den antiken Trojanern, ja bis zum biblischen Stammvater Abraham zurückreichten. Er demonstrierte das Bewußtsein der Exklusivität des Hauses und steigerte es ins Überpersönliche, sogar ins Sakrale, und wies zugleich seine genealogische Verbindung zu beinahe allen weiteren führenden Königsfamilien von Litauen bis Portugal aus.

Nach 1519 vergrößerte Karl ihre Rechte in den Niederlanden, wo sie dem Weltkaiser als versierte Diplomatin und Ratgeberin weiterhin half. Daß sie als „Europas beste Diplomatin“ bezeichnet wurde, gründet in ihrem Geschick, im Hintergrund politische Koalitionen einzufädeln, die als europäische Bündnisse Bedeutung erlangten. Als ihr Meisterstück gilt der sogenannte Damenfrieden von Cambrai zwischen dem Reich und Frankreich (1529). In eine Reihe mit ihr als einflußmächtiger Habsburgerin gehört ihre Nachfolgerin Maria von Ungarn, die – verwitwet – 1531 zur Statthalterin der Niederlande bestellt wurde.

Jahrhundert gilt als das „Jahrhundert der Habsburger“; und dazu gehört die Teilung der Dynastie seit der Jahrhundertmitte in die spanische und die österreichische Linie. Mit dem Tod Karls V. am 21. September 1558 wurde die schon 1521 eingeleitete und 1550/51 neuerlich definierte Teilung der Dynastie endgültig. Von da an regierten zwei Linien das habsburgische Gesamtreich, angeführt hier von Kaiser Ferdinand I. und dort von König Philipp II. von Spanien. Um den Rechtscharakter der Dynastie trotz der Teilung als den eines Gesamthauses zu sichern, mußten die Mitglieder beider Linien diese Einheit in innerfamiliären Verbindungen – also durch Staatsheiraten – dokumentieren und untermauern.

Download PDF sample

Die Habsburger. Dynastie und Kaiserreiche (Beck Wissen) by Heinz-Dieter Heimann


by Christopher
4.5

Rated 4.86 of 5 – based on 40 votes